Die Bilderberggruppe

Gerade las ich Bei RTDeutsch den Artikel:

„Ukraine: Rechter Sektor ruft zu Bruch von Minsk II und neuer Militäroffensive auf“

Was ich bei RTDeutsch schätze ist, daß man dort auch in vielen Kommentaren von Mitlesern wertvolle und gut recherchierte Informationen zum Thema erhält. So, wie bei o.g. Artikel. Da schrieb u.a. ein „Abendsternchen“ folgenden Kommentar:

Ist doch keine Wunder, wenn man bedenkt wer hinter dem ganzen Irrsinn der Ukraine steckt. Die Bilderberger, die US-Politiker sind doch auch nur deren Handlanger, genau wie der Rest der Vasallen.

Eine Gruppe von Verbrechern, die im Geheimen tagen und gegen uns arbeiten. Denn Bilderberg ist eine getarnte Nazi-Organisation mit undemokratischen Zielen. Prinz Bernhard der Niederlande ist der Gründer der Bilderberg-Gruppe und hat im Jahre 1954 die erste Tagung im Bilderberg-Hotel in den Niederlanden durchgeführt, deshalb der Name der Gruppe.

Wenn man den Werdegang von Prinz Bernhard vor dem II. Weltkrieg recherchiert findet man heraus, als geborener Bernhard Leopold zur Lippe-Biesterfeld war er Staatsbürger des III. Reichs, Mitglied der Hitler Jugend, der SA, der Sturmabteilung der Nazis, der Reiter-SS, der Schutzstaffel der Nationalsozialisten und dann des NSKK, des NationalsozialistischenKraftfahrer-Korps und auch der NSDAP. Er arbeitete auch als Vertreter der I.G. Farben in Paris, genau für den Konzern, dessen Tochterfirma das Zyklon B herstellte, mit dem die Judenvernichtung durchgeführt wurde. Kann man alles in seiner autorisierten Biografie nachlesen.

Ist doch bezeichnend, dass jemand mit dieser Nazi-Vergangenheit die Bilderberg-Gruppe gegründet hat, als Vorsitzender von 1954 bis 1975 die Gruppe führte und danach bis zu seinem Tod 2004 dessen Ehrenvorsitzender war. Es ist nicht zu leugnen, dass die Ziele der Bilderberger eines Grosseuropas, dass der Nationalsozialisten sehr ähnlich sieht, und es ist tatsächlich so, dass es sich um eine Vereinigung von Faschisten handelt, die als Ziel haben: Ein Volk, ein Reich, eine Führung, eine Währung. Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern es ist belegt.

Durchgesickerte Dokumente des Bilderberg-Treffens in Deutschland aus dem Jahre 1955 zeigen, sie haben die Schaffung der Europäischen Union und einer europäischen Einheitswährung beschlossen, fast 40 Jahre bevor der Vertrag offiziell am 1. November 1993 in Kraft trat. Die Dokumente stammen vom 3. Bilderberg-Treffen im Grand Hotel Sonnenbichl in Garmisch-Partenkirchen vom 23. bis 25. September 1955 und wurden von Wikileaks veröffentlicht. Auch der ehemalige Vorsitzende der Bilderberg-Gruppe Étienne Davignon hat sich damit gebrüstet, Bilderberg hätte den Euro beschlossen und die Aufgabe der Politiker war es dann diesen Beschluss umzusetzen.

Das Endziel ist die Weltdiktatur oder wenn man so will der Welt AG, wobei die Bilderberger den Vorstand bilden. Der Buchautor und Bilderberg-Experte Daniel Estulin fasst es so zusammen:

„Die Weltregierung wird, wenn sie erfolgreich ist, all das tun, wovon Hitler geträumt hat und was ihm misslungen ist.“

Und in Tirol wurden wohl die weiteren Vorbereitungen für den 3. Weltkrieg besprochen, denn die ganzen NATO-Spitzen und US-Kriegstreiber schlagen da wie immer auf 😉

Und in der Ukraine werden ihre Nazihandlanger immer mehr aktiviert und jetzt auch noch zu perfekten Mörder-Maschinen ausgebildet. Deshalb hört man von unseren MSM doch auch darüber kein Wort.

Im ersten Moment dachte ich, daß das so gar nicht sein kann, denn die Weltherrschaft beanspruchen ja die USA für sich, dann stünden ja die Bestrebungen der Bilderberger gegen die USA – Interessen. Ja klar doch! – Ein Krieg, ausgelöst in der Ukraine gegen Rußland, wäre ein Flächenbrand in Europa wie es ihn bisher nicht gab! Dieser Krieg würde Europa zerstören. Und das widerum steht ganz und gar nicht konträr zu amerikanischen Hegemonial-Interessen…

Datum: Montag, 22. Juni 2015 20:47
Themengebiet: Aktuelle Politik Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben